Kategorie: Allgemein

Coronavirus

Aufgrund der derzeitgen Situation werden wir unsere Vereinstätigkeit bis auf Weiteres einstellen.
Wir wünschen allen eine ruhige und gesunde Zeit.

Sucheinsatz in Bregenz

Am 14. März hat sich unser Verein auf einen Sucheinsatz nach Bregenz begeben wo eine Frau seit einigen Tagen als vermisst gemeldet war. Unsere Mantrailteams waren bereits einige Tage vorher im Einsatz und konnten anhand des Individualgeruchs der vermissten Frau eine erste Spur deuten – aufgrund der Geländegegebenheiten diese allerdings nicht weiterverfolgen. So rückten wir mit unseren Flächenhunden nach und suchten einen weiteren Teil des teilweise sehr schwer begehbaren Gebietes ab – leider ohne Erfolg. Unsere große Anteilnahme gilt der Familie, wir wünschen allen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Weihnachtsfeier

Die heurige Weihnachtsfeier fand am 11.1.2019 in Hohenems statt. Nach dem Motto „ohne Schweiß kein gutes Abendessen“, trafen wir uns daher zuerst im Bowling-Center Hohenems, um eine mehr oder weniger ruhige Kugel zu schieben. Nach 2 Stunden intensiven Bowlens ging es anschließend zum Gasthaus Adler, wo sich auch noch die Familien Egger und Steffi mit Philipp zu uns gesellten. Nach ausgiebigem und sehr gutem Essen wurden von Sabine T-Shirts verteilt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an den Sponsor. Krönender Abschluss eines lustigen Abends war die von Philipp gespendete Runde Schnaps.

Für eventuelle Kopf und andere körperliche Schmerzen wurde von den Organisatoren keine Verantwortung übernommen.

Geruchseminar über Thermik und Windeinflüsse bei der Rettungshundearbeit

Am 17. Juni 2018 hielt der lang erfahrene Rettungshundeführer und Vizepräsident der Organisation Redog Jeremias Janki der Schweiz bei uns einen sehr interessanten Vortrag über Thermik und Geruchsentwicklung im Rettungshundwesen für unsere Hundeführer.

Um 9 Uhr startete der Vortrag im Seminarraum vom Hotel Löwen in Lingenau mit Theorie
und hochspannenden Versuchen, die Jeremias mit seinen Gerätschaften sehr anschaulich demonstrierte. Nach dem Mittagessen ging es ab ins Gelände nach Schetteregg, wo uns Jeremias mit Rauchanzeigen die Thermik und die damit verbundene Geruchsentwicklung anhand verschiedener Beispiele eindrücklich sichtbar machte.

Es war für uns sehr spannend und aufschlussreich, was unsere Hunde im Training und im Einsatz, bei oft sehr schwierigen Umweltbedingungen, leisten können.

Bei gemütlichem Beisammensein im Amagmach in Schetteregg ließen wir den interessanten und lehrreichen Tag gemeinsam ausklingen.

 

Ein Bericht von Jürgen Egger

 

Solidaritätsbeitrag der Gemeinde Hittisau

Das Rettungshundeausbildungszentrum bedankt sich bei der Gemeinde Hittisau für die Bereitstellung eines Solidaritätsbeitrages! Herzlichen Dank dafür!

Vereinswochenende 7. und 8. Oktober in Brand

Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir gutgelaunt zu unserem ersten gemeinsamen Wochenendausflug seit Gründung des Vereins 2009. Groß, klein, Zweibeiner, Vierbeiner, alt und jung …. Kaum jemand wollte sich dieses Ereignis entgehen lassen.
Treffpunkt war das Alpenhotel Zimba in Brand, wo wir herzlich von Stephanie und Antonio und deren Familie empfangen wurden. Von dort aus starteten wir zur Talstation der Lünerseebahn. Die Fahrt in der vollbesetzten engen Gondel nutzten wir gleich als Übung und Maulkorbtraining für unsere Hunde. Diese Herausforderung meisterten alle großartig.
Kaum ausgestiegen, bot sich uns auf 1.970 m ein traumhaftes Bild: blauer Himmel, in der Sonne glitzernder Schnee und der tief türkise beieindruckende Lünersee, den wir anschließend zusammen umrundeten. Danach gab es eine kleine Stärkung in der Douglas Hütte.
Zurück im Hotel unterhielt man sich gemütlich bei Kaffee und Kuchen, manche genossen das Sauna Angebot und wieder andere nahmen ein Bad im eiskalten Badeteich!
Damit Speis und Trank auf keinen Fall zu kurz kommen, gab es am Abend ein ausgezeichnetes italienisches Buffet und Fondue.
Der ein oder andere inspizierte auch die Bar etwas genauer.
Am nächsten Tag wurde als Abschluß zusammen ausgedehnt gefrühstückt, gescherzt und gelacht.
Ein wunderbarer Ausflug ging zu Ende – eine Wiederholung erfolgt bestimmt!

Österreichische Staatsmeisterschaften für Rettungshunde August 2017

Auch heuer reisten drei unserer Teams zur österreichischen Staatsmeisterschaft für Rettungshunde zum SVÖ Rohrbach-Berg .
Nach einer etwas längeren Anreise nach Oberösterreich absolvierten wir ein kleines Training in der Unterordnung, bevor sich unsere Vierbeiner dem Tierarzt-Check unterziehen mussten. Beim Eröffnungsabend erwarteten wir gespannt die Auslosung der Startnummern.
Bereits am Freitag starteten Erwin mit Kira und Christine mit Gioia in der Unterordnung und zeigten hier gute Arbeiten.
Am Samstag startete Erwin mit Kira in der Flächensuche. Leider reichte die erbrachte Leistung hier nicht ganz. Steffi absolvierte am Nachmittag mit Lana die Prüfung in der Unterordnung. Besonders erfolgreich verlief für Christine und Gioia die Nasenarbeit und so konnten wir uns bereits am Samstag mit ihnen über eine durchwegs solide und gute Leistung bei diesem Turnier freuen.
Am Sonntag trat Steffi mit Lana bei der Nasenarbeit an. Leider war dieser Teil nicht von Erfolg gekrönt.
Nach dem Einmarsch aller Starterteams auf dem Hundesportplatz des SVÖ Rohrbach-Berg, fand die Preisverteilung und Ausgabe der Leistungshefte statt. Anschließend machten wir uns auf den Heimweg ins Ländle.
An dieser Stelle ein großes Kompliment und Dankeschön an Rudi Klein mit seinem Team für die perfekt organisierte Veranstaltung!

Frühjahrsprüfung 2017

Einen Tag nach dem 1. Bregenzerwälder Nachtflohmarkt starteten wir in die Frühjahrsprüfung 2017, dieses Mal eine Trümmerprüfung A. Vier Teams absolvierten in Lingenau die nicht ganz einfache Aufgabe, vermisste Personen nach einer fiktiven Gasexplosion aufzuspüren. Alle vier Teams waren erfolgreich und konnten in der Suche, wie in der Unterordnungen schöne Ergebnisse erlangen. Weiters starteten auch externe Teilnehmer in einer Rettungshunde-Fährte-B-Prüfung, sowie in mehreren BH-VT, und BGH 1 Prüfungen. Richter Klaus Herzog hatte somit alle Hände voll zu tun und erklärte sich mit den Leistungen aller sehr zufrieden!

Teilnahme am Bregenzerwälder Nachtflohmarkt

Am 9. Juni beteiligte sich das Rettungshundeausbildungszentrum mit einem eigenen Stand am 1. Bregenzerwälder Nachtflohmarkt. Von 17 Uhr bis 22 Uhr konnten wir unsere von allen Mitgliedern mit Feuereifer gesammelten und gebastelten bsundrigen Liebhaberstücke verkaufen. Der Erlös geht ausschließlich an unsereren Verein. Dankenswerterweise erklärte sich das Internetportal www.vol.at bereit, eigens angefertigte Liegestüle für unseren Zweck zu verkaufen. Auf diese Weise konnten wir eine weitere kleine Summe für den geplanten Kauf unserer Einsatzbekleidung zusammenbekommen. Danke dafür!

Solidaritätsbeitrag der Gemeinde Alberschwende

Das Rettungshundeausbildungszentrum bedankt sich sehr herzlich für die Überweisung eines Solidaritätsbeitrages seitens der Gemeinde Alberschwende!

VIELEN DANK!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.